Terror in Wien – Die Nacht der islamistischen Mörder

Wenn auch das Entsetzen über die Szenen in Wien grenzenlos ist, noch mehr überwiegt die Wut, die Wut auf einen Staat, der seine Bürger nicht mehr schützen kann.  Wut auf die Politik, die sich von diesen NGOs in ihrem Wahn die Massenimmigration zu fördern, von linkslinken Weltverbesserern und auch grünen Vorfeldorganisationen so etwa der grünen Jugend, die Heimat als einen Scheißhaufen bezeichnet, vor sich her treiben lassen. Diese durch nichts demokratisch legitimierten Quasi Vereine werden sogar  mit Millionen an Steuergeldern bedient um damit dann noch stärker ihr Unwesen zu treiben.  Diese geifernden selbsternannten Gutmenschen die nach Toleranz schreien aber jeden der eine abweichende Meinung hat sofort ins rechte Eck stellen. Jeder Terrortote in Europa, jeder Verletzte geht auf das Konto dieser  zwar kleinen  aber dafür laut schreienden Gruppe von Wahnsinnigen.  Mit unseren Steuergeldern stellen diese Nicht Vereine Zehntausende an ebenso radikalen Mitarbeitern ein. Niemand aus der Politik wagt es diese NGOs an die Kandare zu nehmen,  oder die ebenso aus diesem Geldtopf bedienten Gehälter der NGO Bonzen einmal in Frage zu stellen.

Was da heute in Wien passiert ist wird nichts, gar nichts ändern, wie es in Frankreich, Deutschland, Spanien etc auch nichts bewirkt hat. Die Polizisten, wären zwar in Lage   für ein Gutteil an Sicherheit zu sorgen, die aber von der Politik vollkommen im Stich gelassen, und auch noch von Richtern verraten werden, die alles wieder freilassen was nicht mindestens einen Mord auf dem Gewissen hat.

Auch die Journaille spielt da fleissig mit und gibt diesen Irren  noch jede Menge Raum in ihren Blättern und Fernsehsendern. Wahnsinnige bringen Reichweite und Leser und diese Werbeeinnahmen, nur das spielt eine Rolle.

Vor drei Wochen war so ein Wahnsinniger bei OE 24, bei diesem Krawallsender, der verlangte, daß alle 13 000 Flüchtlinge von Moira in Europa aufgenommen werden, leider wird niemand  diesen Herrn vor die Hinterbliebenen  des heutigen islamistischen Massakers in Wien stellen, denen er dann seine linksradikalen Ansichten zu erklären hat.  Er verstieg sich sogar zu der Ansicht, daß diese grösstenteils Wirtschaftsflüchtlinge durch die Zustände in den Lagern radikalisiert werden, noch blöder geht’s wohl nicht mehr.

Wenn ich an morgen denke und an die ganzen falschen Anteilsbezeigungen der Politiker, wird mir jetzt schon schlecht, dieses geheuchelte Mitleid ist nur mehr zum Erbrechen. Dabei sicher auch Frau Rendi Wagner, deren SPÖ in Wien diese Eskalation durch eine völlig verfehlte Migrationspolitik erst ermöglicht hat. Den Grünen spreche ich überhaupt jedes Recht ab, diesen Terroranschlag  egal wie auch immer zu kommentieren, es sei denn durch ein Mea culpa, das aber ganz sicher nicht zu hören sein wird. Mit der Opfer Täter Umkehr werden sie diesmal nicht weit kommen.  Auch Christian Konrad, der EX Raiffeisen General und selbsternannte Flüchtlings Propagandist sollte bitte endlich das Maul halten.

Zum Schluß noch eine an Sicherheit grenzende Vermutung, es wird sich herausstellen, daß viele, wenn nicht alle dieser islamistischen Mörderbrut eine Latte an Vorstrafen haben oder schon lange wegen islamistischer Umtriebe und ihres Gefährdungspotenzials unter Beobachtung standen. Dagegen hat sich diese Politker- und Beamtenkaste ja gut abgesichert um ja nicht belangt werden zu können.

Daß die grosse Mehrheit der schon länger in Europa lebenden Moslems nicht hinter diesen grauenvollen Bluttaten  stehen dürfte, ändert nichts an der Tatsache daß es jede Menge islamische Prediger und Imame gibt, die diese blutgierige Horde von Religionsfanatikern nicht nur unterstützen sondern aktiv zu solchen Taten auffordern, völlig unsanktioniert  und ignoriert von der Exekutive.

Europa, natürlich auch Österreich und insbesonders die Deutschen sehen in diesem uns erklärten Religionskrieg völlig weg und sind, auch noch getrieben von den linken verlogenen Medien zu feige, hier harte und scharfe Maßnahmen zu setzen.

Es ist nur ein paar Tage her, daß dieser größenwahnsinnige selbsternannte Sultan vom Bosporus erklärt hat, daß kein Europäer seines Lebens mehr sicher sein wird.  Auch da ist Brüssel zu feige, unter Druck der unter der Führung von Merkel wieder neuerstandenen deutschen Herrenrasse, die nur ihr unseliger Flüchtlingspakt und ihre Exportindustrie interessiert, den Herrn Erdogan endlich in seine Schranken zu weisen.

Meine ganze Anteilnahme gilt den vom heutigen Terroranschlag Betroffenen, aber meine ganze Wut  diesem Politiker Gesocks, das durch feiges Nichtreagieren diese Tat erst ermöglicht hat.

Regierung Kurz, Inkompetenz – Versagen – Unfähigkeit !

Nun ist es eingetreten, ein völliger Lockdown droht , weil diese Regierung so ziemlich alles versäumt und falsch gemacht hat was nur immer möglich war. Es zeigt sich, was hinter der Arroganz von Bundeskanzler  Kurz steckt, nichts, totale Unfähigkeit mit der Corona Pandemie auch nur im Rahmen fertig zu werden.  Seine „Befähigung“ endet bei Pressekonferenzen, bei denen nichts gesagt wird, oder, wie gestern, bei einer Pressekonferenz deren einziger Zweck es war die nächste anzukündigen.

Es ist nicht mangelnde Transparenz, die man der Regierung vorwerfen kann,  die können nichts sagen weil sie nichts wissen und müssen nun in aller Eile Löcher stopfen und Maßnahmen ergreifen, die schon längst in der berühmten  „leeren“ Schublade von Anschober hätten vorhanden sein müssen. Da wird wieder dilettiert und zusammen geschustert, daß einem das blanke Grauen packt. Da kann man sich schon vorher vorstellen, wieviel wieder vom VfGh zurückgewiesen werden wird.

Mit einem Lehrer Anschober, mit der Chefvirologin Köstinger, die dazu noch einer ökologischen Agrarreform in Brüssel einen Riesen Arschtritt verpasst hat, die TAZ titelte: „ Brüssel scheißt auf die Umwelt“,  ganz nebenbei noch ein paar Schlupflöcher geschaffen hat, der von ihr sogenannte österreichische Weg, kann die Lage nicht unter Kontrolle gebracht werden.

Ein Herr Nehammer, der, zwar martialisch auftritt, aber zu feig ist um bei deiner Anti Corona Demonstration in Wien bei der alle Regeln gebrochen wurden, eine Räumung  anzuordnen, also ebenfalls Maul aufreissen und nichts dahinter.

In Anlehnung an Ihre Ansprachen im Frühjahr, Herr Nehammer,  Sie und ihre Regierung bringen in Österreich die Betriebe und die Menschen um, und nicht die zwei Omas, die auf einer Parkbank saßen und von Ihnen hart bestraft wurden.

Ein Herr Vizekanzler Kogler, der hilflos irgendwo im Hintergrund agiert, und mit seinen Grünumfärbungen, siehe Kulturstaatssekretärin Lunacek, die übrigens die nur in dieser Beziehung schnell lernenden Grünen auch in anderen Bereichen blitzartig durchgeführt haben, gar nichts auf die Reihe bringt. Ein paar markige Sprüche sind eben zu wenig, Herr Kogler.

Die Frustration in der Bevölkerung steigt und das Vertrauen in diese an Ignoranz und Sturheit nicht mehr zu überbietenden Regierung sinkt in erschreckendem Ausmaß.  Eben exponentiell, dieser  Ausdruck wurde uns ja in unzähligen Pressekonferenzen andauernd um die Ohren gehauen.

Die wenigen Zahlen über die man Bescheid wusste waren falsch,  die Prognosen waren falsch, wurden aber  immer wieder bei Pressekonferenzen als Wahrheit vorgebetet. Es gab genügend warnende Stimmen, waren aber politisch nicht opportun, also nicht relevant. Daß diese Chaostruppe bis heute keine Kenntnis über die genaue Anzahl der Spitalsbetten insbesondere der  Intensivbetten hat, ist leider keine Ausnahme sondern eine logische Folge dieses Dilettantismus. Wieviel Ahnungslosigkeit oder Bösartigkeit, oder beides, müssen denn die Österreicher noch ertragen. Wobei die Aussendung eines Entwurfes vor den letzten Verordnungen ausschließlich an die ÖVP regierten Bundesländer an Bösartigkeit nicht mehr zu überbieten ist.

Eins Schulterschluß mit allen im Parlament vertretenen Parteien, mit allen Landeshauptleuten, der dazu dienen würde Gesetze und Verordnungen in rechtlich einwandfreier  Form zu Papier zu bringen, findet aus reiner Arroganz nicht statt. Es wäre ja katastrophal, wenn dann endlich eine Besserung der Situation eintritt und diese  nicht Kurz wieder lautstark auf seine eigen Kappe heften könnte. Der Sunnyboy ,der laut eigener Definition alles richtig macht. Mit dem Kalkül, daß die SPÖ ohnehin, auch bei jedem kleinen Knochen, der ihnen zugeworfen wird, mit dem Schwanz wedelt und allem zustimmt. Beim Umfallen ist die SPÖ reif für das Buch der Rekorde.

Jetzt wird wieder alles in Bausch und Bogen weggesperrt, ohne daß auf irgendwelche Zahlen, falls überhaupt vorhanden, zurückgegriffen wird und eine ausgewogene Verordnungslage zustande kommt.

Leider ist es durch diese permanente  Tatsachenverweigerung, und durch die politischen Spielchen der Kurz Regierung, die ausschließlich die eigene Klientel betraf, nicht mehr 5 Minuten vor sondern schon 10 nach Zwölf. Jetzt ist Schluß mit Lustig, bezweifle aber, daß das dieser Regierung klar ist.

§§§ Verordnungen des Bundesministers für Gesund- und Krankheiten

 

  • Maskenpflicht ab morgen für die Sternzeichen Jungfrau und Krebs und für alle Volvofahrer, aber nicht wenn sie blaue Socken tragen.
  • Es gilt auch nur von 18 Uhr bis 23 Uhr, vorausgesetzt sie fahren einen Audi mit einer 17 im Kennzeichen.
  • Ist ihre Hauswand gelb, dann dürfen sie auch nicht raus, außer ihr Haus steht auf der rechten Straßenseite, dieses entfällt jedoch wenn ein Parkplatz davor ist.
  • Bei mehreren Parkplätzen entfällt die Verordnung komplett, es sei denn, es ist ein Behindertenparkplatz dabei.
  • Wochentags dürfen Frauen das Haus nur verlassen wenn sie verheiratet sind, jedoch nicht wenn sie Kinder haben, es sei denn, es sind mindestens zwei Kinder des gleichen Geschlechts deren Altersunterschied aber nicht grösser als zwei Jahre sein darf.

Bei Kindern zwischen 5 und 12 Jahren trifft die Verordnung nicht zu.

Diese Verordnung tritt gestern und übermorgen in Kraft und gilt bis ich die Schublade mit den nächsten Verordnungen  öffnen kann.

Österreicher, die zum Stichtag ( wird nachgereicht ) nicht die Österreichische Staatsbürgerschaft besitzen  und alle Ausländer die die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen  sind von dieser Verordnung nicht erfasst  und werden im Sinne der Eigenverantwortung gebeten sich bei Ihrem Wohnungssalzamt zu melden.

  • Oben angeführte Regeln gelten nur für 20- bis 60- Jährige sofern sie zwischen 1,60 und 1,75 sind.
  • Für alle anderen gilt genau das Gegenteil, es sei denn sie sind dunkelhaarig und nicht älter als 45.
  • Alle Personen die von keiner dieser Verordnungen betroffen sind werde ich dem Bundeskanzler zur Kenntnis bringen, der diese dann, außer Parteifreunde, an den Innenminister Karl Schmähhammer  zur gefälligen Arretage weiterleitet.

gez:

Rudi Wahnschober

Bundesminister für Gesund- und Krankheiten, Morales, Kontaktpflege und Konsumentenschmutz

Coronaampel, Regierung Kurz verarscht die Österreicher

Daß das Gesundheitsministerium keine Verordnung rechtzeitig auf die Reihe kriegt und schon gar nicht eine, die halbwegs klar und verständlich ist, hat Herr und Frau Österreicher mittlerweile schon begriffen. Auch daß Herr Anschober auf die Frage eines Journalisten, ob er eine Erklärung für diese Verzögerung hätte, nur ausweichend und kryptisch antwortete, kann man noch  nachvollziehen, wer gibt schon gerne zu, daß es an der eigenen Unfähigkeit liegt.  Diesem Gesundheitsminister hat die SPÖ durch ihren weiteren Umfaller im Parlament und der Zustimmung zum neuen Coronagesetz eine ungeheure Machtfülle verliehen, da kann man sich nur an den Kopf greifen.

Aber wie die Ampelfarben nun seit heute geschaltet sind,  zeigt daß Kurz und Co die Österreicher für zu dumm halten um das politische Kalkül das dahinter steckt wahrzunehmen.

Daß Wien noch immer orange ist, dieselbe Ampelfarbe die z.B Klagenfurt erhalten hat ist durch nichts mehr zu rechtfertigen. Egal ob man die 7 Tage Inzidenz hernimmt oder die Neuinfektionen oder die Clusterbildung , Wien hätte schon seit Wochen auf Rot geschaltet werden müssen, das ist aber politisch nicht gewollt. Dafür brauchen wir keine Expertenkommission, die kann aufgelöst werden, daß diese Damen und Herren da mitmachen wundert sowieso. Ausgenommen natürlich diese sogenannten Experten der Kommission, die aus aus dem politischen Umfeld der Bundesländer entsandt werden und die glauben aufgrund einer Facebook Matura und zwei oder drei Parteischulungen das Wissen mit dem grossen Löffel geschöpft zu haben.  Bei diesen politischen Spielchen hat anscheinend der Wiener Gesundheitsstadtrat Hacker, der sonst mehr durch Arroganz als durch sinnvolle Maßnahmen auffällt besonders gute Karten.  Die SPÖ Zugehörigkeit von Hacker ist kein Hindernis, will doch Kurz sein Wiener Klientel auf keinen Fall verärgern.

Daß die ÖVP den  Corona Gesetzesentwurf nur an die eigenen schwarz geführten Bundesländer zur Abstimmung weiterleitete nimmt Anschober gelassen, was sollte er auch tun?

Was SPÖ und FPÖ schon festgestellt haben, daß sich die Paktfähigkeit der türkisen Truppe auf dem Niveau von Donald Trump befindet, müssen die Grünen anscheinend noch lernen.

Die Absurdität der Ampel zeigen besonders die Abstimmungen auf, über was soll da abgestimmt werden, wenn die Entscheidung ausschließlich faktenbasiert sein soll?

Also Verarsche pur !