Ist Frau Gewessler noch amtsfähig ?

Aufrufe: 106

Nach der Vorlage der sogenannten Gas-Lenkungsmaßnahmen-Verordnung, war klar, die Regierung, unter der Federführung der Grünen Ministerin Gewessler, will mit dieser Verordnung den Energiekonzernen,  u. a. Verbund, insbesondere auch dem Kraftwerk Mellach zum Umbau und Ausstieg aus Gas hunderte Millionen als Förderung in den Rachen werfen. Genau denen, die uns seit dem Ukrainekrieg, der ist ja für alles verantwortlich, bis zum Geht nicht mehr abgezockt haben und das auch weiter tun.

Die für keine Leistung Millionen an Boni an die  Manager auszahlen und Anlegern eine Dividende in Aussicht stellen, die so nie erwartbar war.  Auch der  Finanzminister  zockt mit ab mit einem ungeheuren Steuersegen.

Das alles auf Kosten der Bürger Österreichs.  Wird an die etwas weitergegeben, nein, außer ein paar Almosen ist für die Bürger nichts drin, diese verarmen, auch die Mittelschicht, weil es ein paar Soziopathen in den Konzernen so wollen, mit Unterstützung einer Regierung, die in Österreich keiner mehr haben will.

Wenn Frau Gewessler das ernst meint, und nach ihren Aussagen ist das so,  muß ich ernsthaft an ihrem Verstand zweifeln. Daß die Grünen mit „ Sozial „ nichts am Hut haben ist schon lange klar, aber diese ungeheure Abzocke, um eine weitere Umverteilung an Konzerne, also von unten nach oben in die Wege leiten,  ist wohl die grösste Unverschämtheit, die sie sich bisher geleistet haben.  Vielleicht gibt es ja ein paar Freunde in Gewesslers Umkreis,  die sich Sorgen machen und ihr eine Auszeit mit gründlicher Untersuchung in einer Klinik empfehlen.

Zu den Aussagen und Anwürfen einer Sigi Maurer brauche ich mich nicht zu äußern, die nimmt ja schon seit langem niemand mehr ernst.

Daß die ÖVP da sofort dabei ist wohl logisch betrifft es ja eine Gruppe, die auch als pekuniäre Unterstützer dieser Partei bekannt sind.

Während diese Regierung eine sogenannte Krisensitzung oder Teuerungssitzung nach der andern startet, um zu evaluieren was schon jeder weiß, nämlich daß die Teuerung unvorstellbare Außmaße angenommen hat, passiert nichts, außer Ankündigungen und Ausreden.  Nehammer und Konsorten erzählen uns fast täglich was alles nicht geht, bringen aber keine einzige auch noch so kleine Lösung zustande, denn jede Hilfe für die Bevölkerung betrifft ja das Geld des Finanzministers und das brauchen sie für ihr eigenes Klientel.

Auch zum Auffüllen der verbratenen Milliarden durch die Cofag, wie das gelaufen ist, kann mittlerweile jeder im Rechnungshofbericht nachlesen.

Es ist schon seit Beginn von Corona Klar,  daß diese schwarz grüne Regierung  eine ganz eigene Förder- und Unterstützungspolitik betreibt,  bei den Grossen und ihrem Klientel rauschen finanzielle Wasserfälle, für die Kleinen bleibt das Tröpferlbad.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.