Ist Kurz übergeschnappt ?

Jetzt dreht der Bundeskanzler völlig durch, es ist schon so, daß unter Blinden der Einäugige König ist, der Lockdown soll bis 17. Jänner dauern, danach darf nur raus, wer sich testen läßt. Das heißt Ausgang, einkaufen in Geschäften,  nur diejenigen, die nach seiner Pfeife tanzen und seinen  Gelumpe Test durchführen.  Weltweit ist so etwas nicht einmal angedacht worden, ausser natürlich in China und die sind eine totale Diktatur. In der Slowakei und das ist ebenfalls ein ehemaliger sozialistischer Ostblockstaat ist es gründlich schief gegangen, nur ist in Österreich kein Einwand vom Regierungspartner zu erwarten, wie ja bekannt ist pfeifen die Grünen ja ebenfalls auf die Verfassung.  Ein schwarzer österreichischer Bundeskanzler führt in Österreich stalinistische Methoden ein, eigentlich unfassbar, aber mittlerweile traut man diesem schon alles zu.

Viel mehr ist dazu nicht zu sagen, für mich ist Kurz ein Fall für die Klappsmühle, obwohl ich mir nicht sicher bin, ob so ein ausgeprägter Cäsarenwahn überhaupt behandelbar ist. Wenn die Österreicher sich das gefallen lassen, dann Demokratie adieu. Jetzt ist auch klar, warum der Bundeskanzler in Brüssel  diesem Kuhhandel mit Ungarn und Polen zugestimmt hat, er hatte damals schon im Hinterkopf die Rechtsstaatlichkeit in Österreich auszuhebeln.  Österreich hat wieder einen „Führer“, den GRÖKAZ, grössten Kurz aller Zeiten, hoffentlich ebenso einmalig wie das geschichtliche Pendant.

Ich bin sehr gespannt, was die Verfassungshüter dazu sagen, wenn das durchgeht, dann brauchen wir keine Verfassung mehr. Alle Österreicher einsperren, die nicht an seinen umstrittenen Massentests teilnehmen,  gehts noch? Vom Bundespräsidenten, der sich sonst überall zu Wort meldet ist da ganz sicher auch nichts zu erwarten.

 

Nun, nach der Pressekonferenz ist es heraus, die Regierung ist vor den Hörls in die Knie gegangen, die Seilbahnen dürfen aufsperren, und die schwarzen Kumpane, vorzugsweise in Tirol, dürfen Covid 19 weiter fröhlich verbreiten.

Der Rest von Österreich wird eingesperrt.

Bei den Pflege- und Altenheimen haben sie ebenfalls nichts dazu gelernt, es bleibt bei einer wöchentlichen Testung pro Woche, laut Aussage Kurz und auch Anschober. Daß das nicht ausreicht, siehe die hohen Todeszahlen in diesem Bereich, ist mittlerweile dem dümmsten Österreicher klar, der Regierung nicht und den Experten dahinter anscheinend auch nicht. Daher trifft diese beiden eine Mitschuld an der Masse der bisherigen Toten in Alten- und Pflegeheimen, auch die weiteren gehen auf ihre Kappe.

 

Kurz und Co hat auch  den letzten Rest von Glaubwürdigkeit, viel war ja ohnehin nicht mehr vorhanden, verspielt.

3 Antworten auf „Ist Kurz übergeschnappt ?“

  1. Die Österreicher einsperren, gleichzeitig die Seilbahn Hörls bedienenen und jetzt da eine Virusmutation in Grossbritannien aufgetaucht ist schafft es diese unfähige Regierung nicht zeitnah Flüge aus England zu stoppen, ich würde nicht die Bürger einsperren, sondern die gesamte Regierung. Prof. Novotny bezeichnet das Virus als Gfrast, ich meine, die Regierungsmitglieder sind „Gfraster“ der allerschlimmsten Sorte.

  2. Die derzeitige Regierung ist geprägt von Heuchelei, Lüge Manipulation und Desinformation, trotzdem gelingt es ihnen nicht mehr ihre Unfähigkeit zu verschleiern. Kurz und Co knallen mit Höchstgeschwindigkeit an die Wand.

  3. Der Vergleich mit dem Führer früherer Generationen ist wahrlich treffend. Auch, das scheinbar alle Berater seiner Meinung sind und die Grünen im hündischen Gehorsam alle Vorschriften mittragen, grenzt an Diktatur. Aber wie soll sich das Volk gegen die Bevormundung wehren? Ich glaube auch, das unser Bk schön langsam durchdreht. Das kommt davon, wenn eine unqualifizierte Kindergartentruppe, unser Land durch die zweifellos vorhandene Krise führen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.