Tirols schwarze Bonzen verarschen ganz Österreich

Viel ist dazu eigentlich nicht zu sagen, es ist mir einfach zu blöd, weiterhin die Aussagen der Tiroler ÖVP Bonzen, die Profitmaximierung vor Gesundheit   stellen, zu kommentieren.

Nur zum Interview eines Tiroler Landtagsabgeodneten, der Name ist mir entfallen, ist auch nicht so wichtig, “ In Tirol gibt es derzeit keinen Tourismus“ ein paar Zeilen.

Aus der konfusen Tiroler Sicht mag das stimmen, denn

Englische Touristen werden Skilehrerkursteilnehmer genannt, auch wenn kein Kurs stattfindet, sind also keine Touristen.

Eine Menge ausländische Skifahrer sind nur in ihre Nebenwohnsitze zurückgekehrt oder melden sich neu an, sind also auch keine Touristen.

Was die Besitzer der vielen Fahrzeuge mit ausländischen Kennzeichen sind, habe ich noch nicht gehört, bin aber überzeugt, auch da wird den Tirolern etwas einfallen. Wie wäre es mit Geschäftsreisenden? Auf alle Fälle sind das auch keine Touristen.

Der Urlaub der  Tiroler Hoteliers in Südafrika war eine Bildungsreise, weswegen die Verwendung von Corona Hilfsgeldern der österreichischen Steuerzahler auch keinen Mißbrauch darstellen.  Die Zwischenlandung der Privatjets bei der Rückkehr in Paris diente ebenfalls Bildungzwecken und hat keinesfalls etwas mit der Umgehung der Quarantäne zu tun.

Die Massen an jungen Menschen ausländischer Herkunft ist auf den erhöhten Arbeitnehmerbedarf Tirols in Coronazeiten zurückzuführen. Das sind also Jobsuchende und keinesfalls Touristen.

Daß die grünen Tiroler Regierungsmitglieder ebenfalls ins selbe Horn blasen, hat gar nichts mit ihren fetten Gehältern zu tun, sondern entspringt einfach ihrer tiefen Liebe zum Tirolerland.

Anschober ist ja ebenfalls der Meinung, daß es den Tiolern zusteht, die gefährliche Südafrika Mutation zu verharmlosen. Er hat aber trotzdem eine strenge Reisewarnung verordnet.  Was heißt das, es darf weiter jeder ein- und ausreisen,  aber hinterher nicht behaupten, er wäre nicht gewarnt. Sollten andere Österreicher oder Bürger Europas infiziert werden, ist das eben Virentourismus, eine ganz spezielle Tourismusart, voriges Jahr in Ischgl erfunden. Was soll man auch einem Land verordnen, das ohnhin alles richtig macht.

Für die Dudenredaktioin hätte ich da ein neues Synonym für lügen, täuschen, verharmlosen, verdrehen, verfälschen, das alles in einem Wort: plattern

 

 

Eine Antwort auf „Tirols schwarze Bonzen verarschen ganz Österreich“

  1. Nun ist die deutsche Grenze von Bayern aus vollkommen zu, keine Maus kommt mehr drüber, auch kein Adler. Das hat Platter seinen Kumpels von diesem zrupften Hendlverein, genannt Adlerrunde, zu verdanken. Das ganze plattern bei Söder hat nichts genützt. Ich würde dafür plädieren, den Tiroler Hoteliers die Covid 19 Förderung zu erhöhen. Es gibt eine interessante neue Bildungsdestination, mit eigener Coronamutation, Brasilien. In Rio ist es derzeit schön warm, es gibt wunderschöne Golfplätze und für Tirol ist`s eh schon wurscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.