Covid 19 Vertrauensindex dieser Regierung = Null

Wenn man die Aussagen in letzter Zeit von Österreichs „ führenden“ Politikern zugehört hat, ist nur mehr eines möglich, tiefes Schämen für soviel Unfähigkeit.

Allen voran, die beiden Landeshauptleute, Stelzer und Haslauer, der Eine mit genügend Intensivbetten, ( Oberösterreich ) der  Andere mit kein Anlass eines Lockdowns ( Salzburg ), einen Tag später war dann alles anders.  Ich glaube nicht, daß die über Nacht gscheiter geworden sind, sie waren gezwungen zuzugeben, was ausser Ihnen und ein paar einflußreichen Soziopathen in der Wirtschaft ohnehin schon jeder wusste.

Desgleichen der Gesundheitsminister, dessen Pressekonferenz in alter türkiser Kurzmanier, von Bundeskanzler  Schallenberg kurz vorher unterlaufen wurde. Wenn ein ehemaliger Diplomat und jetziger Bundeskanzler dauernd die Wendung: „In aller Offenheit“  verwendet,  heißt das in der Diplomatensprache nichts anderes als ich sage das, was ich glaube sagen zu müssen, kein Wort mehr.

Deshalb durfte Mückstein , anscheinend auf Verlangen des Koalitionspartners, gar nichts sagen, anders ist dieses Gestammel und die völlige Nichtbeantwortung der Journalistenfragen nicht erklärbar. Hätte Mückstein Eier, hätte er die Wahrheit über den verantwortungslosen Koalitionspartner ÖVP gesagt, hätte die Bremser benannt und wäre zurückgetreten, das würde sich sogar die türkise Partie hinter die Ohren geschrieben haben. Aber, er hat eben keine. Es entspricht in etwa seinem Vorgänger Anschober, der zwar  nichts auf die Reihe gebracht hat, aber nun in der Kronen Zeitung den grossen Macker gibt und auf einmal alles besser weiß.

Wir werden überschüttet mit Halbwahrheiten, und politisch genehmen Lügen, dann das grosse Unverständnis, daß die Österreicher gar kein Vertrauen mehr in die Politik haben.

Seit Sommer warnen die Experten, die richtigen, nicht die der Regierung verpflichteten, es wurde alles ignoriert, nun geben sich die Herren Minister überrascht und verkünden im Brustton der Überzeugung, daß mit so einer gewaltigen Welle nie zu rechnen war. Das erinnert mich an den Winter, wo auch alle Autofahrer jedes Jahr vom Schnee überrascht werden.

Prof. Florian Thalhammer, sich sehr vorsichtig ausdrückend, bei Medikamenten und Behandlungen hätte man vorausschauender handeln können.

Die EMA ließ diese Woche zwei monoklonale Antikörper (binden Strukturen auf dem Coronavirus oder blockieren Rezeptoren auf menschlichen Zellen, sodass der Eintritt von SARS-CoV-2-Viren in die menschliche Zelle verhindert wird) zu. Daß diese Zulassung kommen würde war zwar schon länger bekannt, nicht aber den Protagonisten unserer Bundesregierung, allen voran der Mediziner Gesundheitsminister Mückstein. Die Medikamente wurden weder bestellt noch gar vorher eingekauft, jetzt gibt es wieder Streit, wer das bezahlen soll. Logisch, daß der Finanzminister Blüml schon seit Wochen abgetaucht ist, er müsste sich da wieder unangenehmen Fragen stellen. Wahrscheinlich gibt es noch keinen ÖVP nahen Betrieb, der diese Medikamente importiert. Eine bessere Therapie, weniger Kranke und Tote, kein Geld? Um diese Medikamente werden sich alle reissen, Österreich hat dann wieder einmal das Nachsehen, weil diese unfähige Regierung nicht begreifen kann oder will,  daß so eine Therapie billiger kommt, als jeder Lockdown, egal für wen der gilt. Da gefällt mir besonders der Ausdruck, den Tassilo Wallentin für die derzeit verantwortliche politische Klasse geprägt hat, Hochstapler mit Rhetorikkurs!

Dr. Thalhammer  weiter, wenn ein Infizierter das Glück hat, eine Packung Monupiravir zu ergattern, scheidet er ab dem 4. Tag kein ansteckendes Virus mehr aus.  Aber dazu braucht man eben Glück weil diese geniale Regierung auch davon zu wenig eingekauft hat.

Zu den ständigen Behauptungen, daß niemand weiß, welche Art und wieviel Antikörper ausreichend sind, der Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres, der ja schon öfter mit skurrilen Aussagen aufgefallen ist, sagte dazu, man wisse welche Anzahl zuwenig ist aber nicht, wieviel für eine Immunität notwendig sind, die Virologin Dorothee von Laer in der Kronenzeitung:

Was bedeuten 1000 BAU ( neutralisierende Antikörper )

Damit haben sie schon einen sehr guten Schutz vor Infektion, wir wissen mittlerweile, daß viele Antikörper viel schützen. ( Wieso weiß das Mückstein nicht, ist die Qualifikation Hausarzt von Van der Bellen doch nicht ausreichend? )

Auch zu den Genesenen gibt es wichtige Erkenntnisse, sie haben einen stabileren Schutz als Geimpfte. Wer z.B. mindestens 250 BAU Anti -S und Anti-N Antikörper für eine überstandene Infektion hat und das bei einem anerkannten Institut nachweist, soll sich für jeweils 3 Monate nicht impfen lassen müssen.

Könnte es daran liegen, daß Antikörpertests wesentlich teurer sind als die Impfung und ein baldiges Ablaufdatum bei den hohen Beständen droht? Auf alle Fälle könnten die Impfungen viel gezielter verteilt werden.

Jetzt kommen die Verordnungen knüppeldick, jedoch schon wieder ohne vorher eine halbwegs geeignete Infrastruktur zu schaffen, die Probleme bei den Tests hat ja die Bevölkerung, was kümmert uns dieser Pöbel, die sollen selbst sehn wo sie bleiben. ( Frei nach Thomas Schmidt) Das Wort Planbarkeit ist dieser Regierung völlig unbekannt.

Der bundesweite Lockdown für Menschen, die weder geimpft noch genesen sind, ist auch wieder so ein Schnellschuss,  auf einmal nötig, nachdem Schallenberg irgendjemand gesagt hat ( Bonelli oder Kurz waren es sicher nicht) „Die Zahl der Neuinfektionen ist höher als jemals zuvor“  Welch überraschende Erkenntnis.

Wie das administriert und überwacht werden soll, ist nicht so ganz klar, aber wir haben ja unseren Karl Nehammer der ein „engmaschiges Netz an Kontrollen“ angekündigt hat. Das beruhigt mich ungemein, ist doch seit Nehammer im Amt ist kein einziger Flüchtling mehr über die österreichische Grenze gekommen.  Auch die lückenlose Kontrolle der infizierten Urlaubsheimkehrer ist ihm wunderbar gelungen, dagegen sind solche Kontrollen nur ein Klacks.

Die Ungeimpften müssen sich aber keine grossen Sorgen machen, wir leben in Österreich schon lange in einem Superverbotsland, was aber auch heißt, wir dürfen alles machen was nicht explizit verboten ist, wir müssen die Lücken nur finden.

 

UM VORHANDENE KOMMENTARE ZU LESEN KLICKE AUF DEN TITEL DIESES BEITRAGS!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.