Sauereien und andere Mißstände

Aufrufe: 77

Auch Schweine können einen Vogel haben

 

Wer bei dem Titel jetzt Greueltaten der Russen oder Ukrainer erwartet, den muß ich leider enttäuschen, es geht um Westeuropa, also EU  und Österreich.

Sauerei 1 und gleichzeitig die Grösste:

Die wohl grösste Gemeinheit ist der Ausschluß des russischen und weißrussischen Behindertensportler von der Olympiade. Die jahrelang trainieren und durch dieses Training ein bisschen ihre Behinderung vergessen und sich auf das Messen mit anderen Sportlern riesig gefreut haben.  Allen voran natürlich wieder zwei deutsche Oberpiefke, der Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS): Friedhelm Julius Beucher,  und der, ebenfalls deutsche,  Chef de Mission Karl Quade.  Beucher: „In einer solchen Situation brauche es moralische und politische Entscheidungen!“  Über die Moral des Präsidenten muß man kein Wort mehr verlieren, ich darf leider nicht schreiben was ich von den beiden Herren halte, aber es fängt mit einem A  an und hört mit  ..löcher auf. Vielleicht rechnen sie mit mehr Medaillen, wenn sie die Konkurrenz mit solchen verwerflichen Methoden ausschließen. Angeblich haben sind auch einige Behindertensportler derselben Meinung, was ich kaum glauben kann,  gerade im Behindertensport ist die Solidarität grösser als bei anderen, wenn es aber so ist, habe ich mit denen keine Spur von Mitleid, egal welcher Art die Behinderungen auch sein mögen. Sie sind es nicht wert.

In das gleiche Horn blies auch Karl Quade, seit der Gründung des IPC 1989 sei er Mitglied der paralympischen Bewegung, “doch für diese Entscheidung schäme ich mich zutiefst”. Viele nationale Komitees hätten totales Unverständnis für diese Entscheidung gezeigt, “auch wir”.

Der ganze Behindertensport muß sich für solche Funktionäre schämen. Behindertensportler die gar nichts dafür können, wegen eines Wettbewerbsvorteils auszuschließen, natürlich unter dem Mäntelchen einer künstlichen Empörung, ist der Gipfel der Unverschämtheit. Das sich den Deutschen einige andere ( nicht viele , wie von Quade zu hören war ) Behindertenverbände angeschlossen haben war zu erwarten, es sind allerdings nur einige wenige, der weitaus grösste Teil ist fair, und würde ihnen den Erfolg gönnen.

Sauerei 2:

Der Preis für Sprit wird in Österreich bald an der 2 Euro Marke kratzen, die Gaspreise schießen in den Himmel und der Verbund hat ab Mai eklatante Preiserhöhungen angekündigt. Kümmert das einen Herrn Nehammer, nein, der ist so mit den Bürgern der Ukraine beschäftigt, daß für die Österreicher keine Zeit mehr bleibt. Die Inflation ist auf 6  % geklettert, immer mehr wissen nicht mehr wie sie über die Runden kommen sollen und wo noch Einsparungen möglich sind, der Bundeskanzler kündigt  grosszügige  Hilfen für die Ukraine an, zu der kritischen Lage in Österreich äußert er sich nicht einmal. Zu Nehammers  „Hilfsgütern“ gehören auch Treibstoff für die Panzer und Panzerabwehrraketen?  Es ist schön und notwendig den Ukrainern Hilfe anzubieten, in erster Linie ist er den Bürgern Österreichs verpflichtet. Dieser von niemanden, ausser seiner schwarzen Blase, gewählte Kanzler heult fleissig mit im Klub der EU Wölfe, über seinen vorauseilenden Gehorsam bei den Sanktionen habe ich ja schon geschrieben.  Er weiß genau, daß seine Spitzenstellung, wenn überhaupt, noch höchstens bis zum Ende der Legislaturperiode zu halten ist und bringt sich schon in Stellung für einen lukrativen EU Job.  Wenn es sogar für einen Othmar Karas eine Lebensstellung in Brüssel gibt, wird sich auch für Nehammer ein Platzerl finden lassen. Nach dem Motto, ich bin mir selbst der Nächste, die Österreicher sind mir wurscht. Ich würde gerne sagen , daß, nach dem zweiten Herausschießen eines zugegebenmaßen unfähigen Gesundheitsministers keine andere Partei, egal wie die Wahlen ausgehen, mehr mit dieser ÖVP eine Koalition eingeht, aber leider darf man dabei Rendi Wagner nicht vergessen, für die Kanzlerschaft ist sie bereit alles zu tun.

Sauerei 3:

Der FPÖ Chef Kikl wird immer wunderlicher, aber jetzt ist er nur mehr zum Fremdschämen. Konnte ich seine Meinung zu den Flüchtlingen aus Afrika, Afghanistan, Tschetschenien,  etc noch verstehen und teilweise sogar teilen, zumindest was die Wirtschaftsflüchtlinge betrifft,  jetzt lehnt er auch die Aufnahme von Frauen, Kindern und Alten aus der Ukraine ab. Diese sind Europäer wie wir, haben dieselbe Kultur und sind derzeit in Not, es ist also das mindeste, daß wir Unterkunft und Aufenthalt anbieten. Noch dazu vor dem Hintergrund, daß nach Beendigung des Krieges die meisten wohl wieder zurückkehren werden. Mitgefühl und Empathie ist nicht so Kikls Sache. Moralisch eine Riesensauerei, Punkt.  Zur Ehrenrettung der FPÖ muß gesagt werden , daß aus den meisten Landesparteien das klare Bekenntnis kam, Flüchtlinge aufzunehmen.

Sauerei 4:

Die Ausschussführung eines Herrn Sobotka. Es ist zwar nur ein Nebenschauplatz, aber für Österreich nicht ganz unwichtig. Was dieser Präsident hier aufführt ist zwar Burgtheaterreif aber nichts desto Trotz ebenfalls eine Riesensauerei. Weitere Erklärungen spare ich mir, sind doch alle Medien voll davon.  Auf alle Fälle ist das eine völlige Verarsche  und Nichtachtung des österreichischen Parlaments. Ich bin  der festen Überzeugung, sein süffisantes Lächeln wird ihm in nicht mehr so ferner Zukunft im Gesicht einfrieren.

Nicht vollständig, wird fortgesetzt!

 

UM VORHANDENE KOMMENTARE ZU LESEN KLICKE AUF DEN TITEL DIESES BEITRAGS!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.